Textarchiv

Textarchiv

Das merowingische Rodungswerk – der Hof

Mai 28, 2010 No Comments »

Chronik 1200 Jahre Kyllburg 800-2000 S.18-24 Das Wort Hof – ahd. houba – Hufe ist eine Rechtsform innerhalb einer baulichen Gemeinschaft. Hufe, Hof bezeichnet die Hofstelle des im Dorfe gelegenen... Read More »

Die Deutung des Flurnamens „Hahn“

Mai 28, 2010 No Comments »

Chronik 1200 Jahre Kyllburg 800-2000 S.16-18 Quelle: Dr. Josef Hainz, Heimatkalender des Kreises Bitburg 1970 Ein umhegtes Grundstück, oft hinter dem Hause, dann auch im Walde, das der allgemeinen Nutzung... Read More »

Kyllburg in der Zeit der Franken (450 bis 900)

Mai 14, 2010 No Comments »

Chronik 1200 Jahre Kyllburg 800-2000 S.13-15 Folgen der Völkerwanderung Im Zuge einer einsetzenden Völkerwanderung begann das Ende des weströmischen Reiches. Um 400 verließ das Gros des römischen Heeres unser Gebiet,... Read More »

Frühgeschichte – Die Zeit der Kelten und Römer

Mai 14, 2010 No Comments »

Chronik 1200 Jahre Kyllburg 800-2000 S.10-12 Um das Jahr 1100 v. Chr. ist eine großflächige Besiedlung Europas erreicht. Um 750 v. Chr. erreichen die Kelten die Elbe-Saale, den Böhmerwald, die... Read More »

Der Ortsname Kyllburg

Mai 14, 2010 No Comments »

Chronik 1200 Jahre Kyllburg 800-2000 S.8-9 Die Kyll Der Wortstamm die Kil/Kyll als Nebenfluss der Mosel ist bereits in der Dichtung des Ausonius, der „Mosella“, erwähnt; jedoch unter dem Urnamen... Read More »

Beschreibung des Kyllburger Stadtwappens

Beschreibung des Kyllburger Stadtwappens

Mai 14, 2010 No Comments »

Chronik 1200 Jahre Kyllburg 800-2000 S.6-7 In Blau eine silberne Kirche mit rotem Dach und rot gedecktem Dachreiter; beiderseits desselben je ein schwebender silberner Schild mit durchgehendem rotem Kreuz. Das... Read More »