Montag, 23. Juli 2018

Unterrichtung der Bevölkerung

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Am kommenden Wochenende, in der Nacht von Samstag auf Sonntag, wird durch einen österreichischen Fachbetrieb die Kyllburger Stiftskirche zweimal um jeweils 360 Grad gedreht.
Die Maßnahme ist infolge Veränderungen des Erdmagnetfeldes notwendig geworden um den Standort des gotischen Ensembles wieder exakt vemessen und an die veränderten geomagnetischen Bedingungen anpassen zu können. Einzelheiten zum technischen und organisatorischen Ablauf entnehmen Sie bitte der Fotoskizze.
Die Maßnahme findet in den Nachtstunden statt, um Anwohnerinnen, Anwohner, Bürgerinnen, Bürger, Gästinnen und Gäste nicht über die Gebühr zu beunruhigen.
Wie das ausführende Unternehmen, die Firma „BERGER – Wir versetzen Berge“ mitteilt, geht die Maßnahme äußerst geräuscharm vonstatten.
Eine akute Gefährdung der Bevölkerung ist nahezu ausgeschlossen.
Die Gottesdienste am Ostersonntag finden planmäßig statt.

Ein besonderes Highlight – als kleine Entschädigung für alle, die trotz aller Sorgfalt Beeinträchtigungen durch die Maßnahme erfahren müssen:

Gegen 03.25 Uhr kann erstmals die Rückkehr der Turmglocken aus Rom, vom „Jugend-Bildungs-und Freizeitzentrum Stiftsberg“ und von der Hundewiese aus beobachtet werden.
Der Glockenturm wird dazu von der Kyllburger Feuerwehr und den Stadtarbeitern ausgeleuchtet.

Am Sonntag, nach dem Hochamt, ab ca. 11.45 Uhr, werden Jungdohlen aus dem Winterwurf kostenlos an die Kyllburger Jugend ausgegeben.

Teilen.

Kommentieren nicht mehr möglich.