Donnerstag, 24. Juni 2021

Jäger sind auch Heger und Pfleger

Die ersten Campinggäste sind auf CAMP KYLLBURG bei Melani Bakker und Roy Betten eingetroffen. Nachdem am 12. Mai die Lockerungen der Pandemiebeschränkungen durch die Landesregierung in Kraft traten, hätte man natürlich damit gerechnet, dass die ersten Gäste mit einem autarken Wohnmobil oder Wohnwagen über die Landesstraße und den Karl-Kaufmann-Weg eintreffen würden. Doch weit gefehlt. Die ersten Gäste kamen den bewaldeten Hang seitlich des Gastronomiegebäudes herab. Aber auch nicht etwa motorisiert, sondern einfach nur gepurzelt.

Nein, es waren keine Vatertagstourengänger, die da am Donnerstagmorgen auf den Platz getrudelt kamen, sondern Wildschweinbabies. So war es in diesem Jahr dann unser Jagdpächter Jürgen Krisor, der zusammen mit Herrn Helmut Schomer die ersten „Gäste“ auf Camp Kyllburg begrüßen und in ihre hegende, pflegende Obhut nehmen konnte. Die Frischlinge, insgesamt fünf an der Zahl, waren augenscheinlich von ihrer Mutter nicht angenommen worden und wären ohne die behütenden Hände der beiden Jagdfreunde und der Gattin unseres Stadtjagdmeisters den Räubern zum Opfer gefallen. Herr Krisor nahm alle fünf mit und will zusammen mit seiner Frau versuchen, die Tierchen mit der Flasche groß zu ziehen. Alle drei Stunden gibt es ein kleines Fläschchen, auch in der Nacht – und das hält ganz schön auf Trapp. Danke besonders unserem Jagdpächter und seiner Gattin, die nun unverhofft Tierpflegeeltern geworden sind.

Teilen.

Kommentieren nicht mehr möglich.