Dienstag, 1. Dezember 2020

Fluglatt KW 34

0

Flugblatt Kyllburg KW34 als PDF

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die Schulferien sind zu Ende, in Grundschule und Kindergarten ist wieder Betrieb, Sie alle hatten hoffentlich, trotz Corona, eine erholsame Ferien- und Urlaubszeit. Dankeschön für die guten Worte zu unserem kleinen Flugblatt, das wohl recht gut anzukommen scheint. Nun ist auch wieder Zeit und Gelegenheit für eine neue Ausgabe. Hier also wieder ein paar Neuigkeiten aus der Stadt. Ihnen allen wünschen wir Stadtrat und Stadtbürgermeister noch einen schönen Sommer. Bleiben Sie gesund!

KYLL – KONZERT Musikverein Kyllburg

Trotz Corona und unter den notwendigen Sicherheitsregeln wird es auch in diesem Jahr wieder ein Kyll-Konzert unseres Kyllburger Musikvereins geben.
Auf dem hoch ausgezeichneten Platz von Camp-Kyllburg erwarten Sie die Kyllburger Musikanten mit schwungvollen Melodien zur Sommerzeit.
Der Zutritt ist natürlich frei. Ich glaube aber, über einen kleinen Obulus freut sich die ganze Musikantenschar.
Termin: Freitag, 28. August, 19.00 Uhr

Übrigens – Nur Feiglinge schreiben anonyme Briefe

Manche/r neidet, stänkert, stichelt und mault gerne rum. Wer das mag, kann gerne mit Bürgermeister und Rat sprechen. Mit offenem Visier und nicht mit anonymen Briefen. Anonym ist feige – aber Schminos sind mutig und trauen sich was!! Anonyme Briefe offenbaren den Neider, den Denunzianten und den feigen Stichler. Deshalb werden anonyme Petze-Briefe vielleicht demnächst mal veröffentlicht. Mal schauen, ob sich der angeschwärzte Nachbar freut und den/die Schreiber/in/ wiedererkennt.

Corona und kein Ende in Sicht

Wer daran glaubte, das sei nur ein etwas schlimmerer Schnupfen, wurde rasch eines besseren belehrt. Corona ist alles andere als ein grippaler Infekt.
Wir haben Gott sei Dank in unserer Gemeinde kaum mit echten Infektionen zu tun gehabt, doch das kann sich auch rasch einmal ändern. Am Beispiel der Reiserückkehrer können wir sehen, wie sich plötzlich die Lage bundesweit ungünstig entwickelt. Schul- und Kindertagesstätten-Öffnungen bringen weitere Infektionen, wie wir in Trier und anderen Orten sehen können. Bei uns in Kyllburg waren und sind wir auch darauf vorbereitet. Schon im Frühling haben sich über sechzig Mitbürgerinnen und Mitbürger gemeldet, die im Falle einer Quarantäne die Betroffenen unterstützen würden. An dieser Stelle noch einmal ganz herzlichen Dank an alle, die Ihre Hilfe angeboten haben und besonders an diejenigen, die auch tatsächlich im Einsatz gewesen sind.
Nach Corona wird es bestimmt eine Gelegenheit geben, das mit einem Gläschen zu begießen und in persönliche Worte zu fassen.

Bis dahin gelten aber weiter die bekannten Regeln – bundesweit:

  • Die Abstands- und Hygieneregeln bleiben bestehen
  • Kontakte gering halte und möglichst auf einen festen Personenkreis beschränken,
  • Treffen besser im Freien als Drinnen
  • Großveranstaltungen bleiben weiterhin bis 31. Oktober untersagt

Verkauf des „Haus des Gastes“ in Kyllburg

Die Stadt Kyllburg ist Eigentümerin des Grundstückes auf der Gemarkung Kyllburg, Flur 11 Nr. 592/209, groß: 525 m², Hochstr. 19, 54655 Kyllburg mit aufstehendem ehemaligem „Haus des Gastes“. Die Stadt beabsichtigt den Verkauf dieses Objektes. Das Gebäude verfügt im Erdgeschoss über Büro-, Lager-, Besprechungsraum, Sanitäranlagen. Im Obergeschoss hat das Haus einen großen Saal mit Bewirtungseinrichtung und Kleinlager. Die Nutzfläche beträgt insgesamt ca. 241 m². Hiervon entfallen ca. 119 m² auf das Erdgeschoss und ca. 122 m² auf das 1. Obergeschoss. Der letzte Umbau bzw. die letzte Gesamtsanierung des Gebäudes erfolgte in den Jahren 2000 – 2001.

Das Gebäude befindet sich im Zustand nach Zimmerbrand (Erdgeschoss) vom 15.03.2020. Alle von Brand und Rauch betroffenen Bauteile sind entfernt und das Gebäude wurde grundgereinigt.
Besichtigungen des Kaufobjektes sind nach vorheriger Terminabsprache mit Stadtbürgermeister Wolfgang Krämer möglich (Tel. 06563 960140 oder Mail: buergermeister@kyllburg.net).

Kaufinteressenten werden gebeten, ihr schriftliches Kaufangebot bis zum 25.09.2020 bei Stadtbürgermeister Wolfgang Krämer, Haselweg 11, 54655 Kyllburg, einzureichen. Es wird darauf hingewiesen, dass nur ernsthafte Kaufangebote unter Beifügung eines Nutzungskonzeptes
berücksichtigt werden können.

Kneipp – Tretbecken geht seiner Wiedereröffnung entgegen

Wir haben echt viel dran geschafft, das Wasser läuft aus der Annenquelle, die Leitungsstörungen sind gefunden und behoben. Der Randbewuchs ist geschnitten, das Becken hat eine neue Innenbeschichtung bekommen und dem Eifelverein sei herzlicher Dank zur Kostenübernahme für das Edelstahl-Innengeländer. Bald dürfen Bürger und Gäste wieder „Wassertreten“. Aber ACHTUNG – in den letzten Wochen haben freundliche Menschen immer wieder die Abflüsse verstopft. Dadurch steigt der Wasserspiegel sehr hoch an.
Das Wasser wird nicht ständig durch Nachfluss ausgetauscht, es bilden sich Grünalgen und schließlich besteht echte Gefahr, etwa dann, wenn jemand hineinstürzen würde. Deshalb sperren wir ab, bis zur offiziellen Eröffnung.

An alle Gartenfreunde: Wenn Sie Gießwasser benötigen, schaffen Sie sich doch bitte eine eigene Wassertonne an. Das Stauen und Schöpfen aus dem Tretbecken ist nicht in Ordnung.

Wir probieren jetzt mal etwas Neues aus!

Wildkräuter und Schmutz auf den Straßen sind ein Problem. Wir tun was dagegen und machen einen Versuch. Ohne dass der Stadt Kosten entstehen, testen wir den Einsatz einer Kehrmaschine in allen Kyllburger Straßen und zudem ein Heißdampf-Aggregat zur Wildkräuterbekämpfung. Mit Heißdampf testen wir auf den Friedhofswegen, auf Bürgersteigen bestimmter Straßen und an der Borkyll. Hier soll auch der Schwerpunkt in der Bekämpfung der Herkulesstauden sein. Möglicherweise ein vielversprechender Lösungsansatz.
Wir werden sehen. Also nicht wundern, wenn Sie kommende Woche eine Kehrmaschine und das Heißdampfsystem im Einsatz sehen.

Teilen.

Kommentieren nicht mehr möglich.