Freitag, 14. August 2020

Klimaneutrale Stadt Kyllburg – GRÜNE STADT

0

APRIL,APRIL! – Selbstverständlich war diese Meldung nur ein Aprilscherz.

Kyllburg, den 01.04.2020. Dass Kyllburg eine innovative und nachhaltige Gemeinde darstellt, ist auch bei den Landes- und Bundesbehörden längst angekommen. Um sich hier aber auch weiter und nachhaltig als GRÜNE STADT zu positionieren, hat der Stadtrat in letzter Sitzung zukunftsweisende Beschlüsse gefasst, die für eine weitere Expertise der Stadt in Sachen Klimaschutz sorgen sollen.

Dies insbesondere mit Blick auf das Prädikat LUFTKURORT, das Kyllburg nachweislich bescheinigt, dass bei uns hervorragende klimatische Lebensbedingungen gegeben sind und gepflegt werden.

Nun soll dem auch weiter auf die Sprünge geholfen werden. Ab dem 01.04.2020 gilt in der gesamten Gemarkung Kyllburg ein Dieselfahrverbot für alle Kraftfahrzeuge. Der Gemeindeschlepper wurde bereits auf Elektroantrieb umgestellt. Wie aus für gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen zu hören, sind die Löschfahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr in den vergangenen Wochen bereits mit Elektromotoren ausgerüstet worden. Auch auf die Benutzung der Martinhörner soll künftig im Sinne des Immissionsschutzes verzichtet werden. Stattdessen werden die Wehrmänner aus dem Einsatzfahrzeug mit einem laut gerufenen: „Opgepassst, focht elo, Plaatz gemaach!“ die Verkehrsteilnehmer aufmerksam machen.

Die Deutsche Bahn hat zur Unterstützung unserer Klimabemühungen bereits angekündigt, dass die auf der Eifelstrecke die Gemarkung Kyllburg passierenden Züge mit speziellen Akkumulatoren ausgestattet werden. Der Hauptantrieb wird dann in St.Thomas abgeschaltet und bis zum Wilsecker Tunnel geht es dann reinelektrisch voran. Das Fahrpersonal wurde überdies angewiesen, auf die allseits beliebten akustischen Signale vor dem Kyllburger Tunnel zur Begrüßung der Mitbürgerinnen und Mitbürger in den gleisnahen Gastronomiebetrieben zu verzichten.

Wie vorbildlich unsere Bürger damit umgehen, war dieser Tage, noch vor dem Inkrafttreten des Fahrverbotes zu beobachten, als selbst ein Zweiradfahrer aus der Bahnhofstraße sein Gefährt von Hand geschoben und auf den Motorantrieb verzichtet hat.

Die Initiative FRIDAYS FOR FUTURE hat die Maßnahmen der Stadt Kyllburg ausdrücklich gelobt und der Stadt angeboten, zum Zeichen der Würdigung ihrer Umweltpolitik, die Marienstatue auf der gleichnamigen Säule gegen eine „Greta-Figur“ aus nachhaltigem Sandsteinabbau auszutauschen.

Teilen.

Kommentieren nicht mehr möglich.